Führungs-Koalition

Promotoren statt Gegner schaffen

Selbst der leidenschaftliche Leiter kann Veränderung ohne fremde Hilfe nicht leisten. Dabei ist es wichtig, dass es sich um Helfer handelt
- die selbst an die Sache glauben und
- die helfen wollen.

Niemand anders als die oberste Leitung selbst muss ein Projektteam für Veränderung und Fortschritt schaffen. Dessen Erfolg muss sie ständig prüfen. Die Teammitglieder werden in das Projekt berufen. Jeder hat ganz klare Aufgaben. Er steht zu diesen Aufgaben und hilft sie zu erfüllen.

Dadurch entsteht eine Führungskoalition. Das ist etwas ganz anderes, als würden die gleichen Leute sich gegen das Projekt wenden, weil sie nicht eingebunden wurden.

Die Aufgabe dieser Führungskoalition ist es in erster Linie, der Zielsetzung Dominanz zu verleihen. Weiterhin besteht die Aufgabe, notwendige Kompetenzen zu erzeugen und zu vereinen. Dazu werden eigene Kompetenzen und ergänzend externe Kompetenzen eingesetzt.

Die oberste Leitung setzt eine Führungsperson, die Projektleitung, ein. Sie macht im Unternehmen deutlich, dass sie ihre Direktionsgewalt an die Projektleitung delegiert hat.